Kurzmitteilung

Die Hauptversammlung des USC Bochum Leichtathletik e.V findet am
22.02.2017 statt.

Die Einladung mit Tagesordnung und geplanter Satzungsänderungen finden
Sie hier.

Die Jugendhauptversammlung des USC Bochum Leichtathletik e.V findet am
24.02.2017 statt.

Die Einladung findet ihr hier.

Medaillenplätze knapp verfehlt – Vereinsrekord für Kim Brünger

 Männer-Staffel, 4x200m - hp - 2017.02.05-

 4x200m-Staffel

V.l.: Trainer Wolfgang Schwedler, Jonas Ruben, Jan Busse, Finn Figgemeier, Julius Zachow

Nur knapp verfehlten USC-Leichtathleten Medaillenplätze bei den Deutschen Hochschul-Hallenmeisterschaften in Frankfurt und bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Leverkusen. Obwohl  Julius Zachow seine diesjährige Bestleistung über 800 m auf 1:56,60 Min. steigerte, reichte es “nur” für Platz vier. In Leverkusen lag der noch 15-jährige Lennart Grothe im 1500-m-Lauf der Altersklasse U18 kurz vor dem Ziel an dritter Stelle. Er wurde dann überspurtet und belegte in 4:20,20 Min. den 4. Rang.   Die 4×200-m-Staffel der Männer in der Besetzung  Jonas Ruben, Finn Figgemeier, Jan Richard Busse und Julius Zachow konnte in 1:35,50 Min. ersatzgeschwächt ebenfalls einen vierten Platz erkämpfen. Die Serie der vierten Plätze komplettierte  im Speerwurf der Altersklasse U20  Kim Cara Brünger  mit 41,28 m. Sie stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

Kreis-Hallenmeisterschaften in Wattenscheid am 29.01.2017

Berenike Roos (Mitte), Amalia Jolie Zoh (r.)

Berenike Roos (Mitte), Amalia Jolie Zoh (r.)

Unter großer Beteiligung fanden die diesjährigen Kreis-Hallenmeisterschaften U16   für Kinder und Jugendliche in Wattenscheid statt. Vom USC  traten 19 Jungen und  Mädchen an. Vor allem überzeugten Berenike Roos und Amalia Jolie  Zoh in der Altersklasse W 10. In einem Teilnehmerfeld von zwanzig Mädchen belegten sie im 50-m-Lauf und Weitsprung die Plätze Eins und Zwei. Mit drei Titeln gehörte Berenike Roos zu den erfolgreichsten Teilnehmern dieser Veranstaltung. Herausragend ihre Weitsprungleistung von 4,46 m. Im 50-m-Lauf erreichte sie 7,85 Sek. und im Hochsprung 1,10 m. Amalia Jolie Zoh erzielte hinter Berenike im Weitsprung 3,88 m und über 50 m 8,33 Sek.

Hendrik Hohmann

Hendrik Hohmann

Einen weiteren Titel gewann Hendrik Hohmann (M13) im Kugelstoßen mit 7,90 m. Im Weitsprung belegte er mit 4,18 m den  dritten Platz. Es wurden viele zweite und dritte Plätze erreicht. Platz 2 belegten  Bastian Dierks (M 15) im Hochsprung mit 1,61 m und Lea Bartelmai  (W 13) in 9,02 Sek. über 60 m. Lars Osenberg (M 10) belegte zweite und dritte Plätze im 50-m-Lauf (8,61 Sek.) und Weitsprung (3,52 m). Jeweils zwei  Mal auf Platz drei kamen Jayden Barsch  (M 9) über 50 m (8,94 Sek.) und Weitsprung (3,10 m) und Erik Osenberg (M13) im Hochsprung (1,31 m) und Kugelstoßen (6,33 m). Einen dritten Platz belegte Lina Hagemeier  (W9) im Weitsprung mit  3,40 m.

Zweite/Dritte Plätze belegten:

 Dierks, Bastian - hp -2017.01.29-116  Bartelmai, Lea - hp - 2017.01.29-6962  Osenberg, Lars - hp -2017.01.29-078

Bastian Dierks

Lea Bartelmai

Lars Osenberg

 Osenberg, Erik - hp - 2017.01.29-117  Hagemeier, Lina - hp -2017.01.29-071  Barsch, Jayden - hp - 2017.01.29-093

Erik Osenberg

Lina Hagemeier

Jayden Barsch

 

Fotos:  Udo Höffken

 

Westfalentitel für 4 x 400-m-Staffel der Männer

 4x400m - Staffel- hp - 2017.01.21- 01

 Maximilian Weiss, Jan Busse, Jona Schröder und Tom Giese.

Durch die Auflösung unserer Stabhochsprunggruppen gingen dem USC wichtige Leistungsträger verloren. Es dürfte längere Zeit dauern, bis die neugebildete Nachwuchsgruppe Wolfgang Mohrs in das Wettkampfgeschehen eingreift. Hoffnung besteht, dass auch bald der Aufbau einer Mädchengruppe beginnt. Somit ist es sehr erfreulich, dass durch den Gewinn des Westfalentitels mit einer neugebildeten 4 x 400-m-Staffel der Männer Defizite überraschend, wen auch nur teilweise, ausgeglichen werden konnten.  Dies geschah bei den diesjährigen Westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Sehr spannend, bedingt durch wechselnde Führungen,  verlief das 4×400-m-Staffelrennen zwischen dem USC Bochum und der SG Eintracht Ergste. Schlussläufer Tom Giese konnte mit einem starken Finish einen Rückstand von zehn Metern aufholen und dem USC-Team mit Maximilian Weiss, Jan Busse und Jona Schröder den Westfalentitel in 3:33,24 Minuten sichern. Der Kommentar Trainer Wolfgang Schwedlers:

“Dieser Sieg ist umso erstaunlicher , da die Läufer berufs- und krankheitsbedingt nur unregelmäßig oder sporadisch trainieren konnten. So ist Jona Schröder  (Archäologie-Doktorand) nach mehrmonatigem Iran-Aufenthalt erst im Laufe des Herbstes wieder ins Training eingestiegen. Auch Jan Busse könnte vor Weihnachten berufsbedingt nur wenig trainieren. Tom Giese war durch mehrere Infekte gehandicapt. Zu allem Überfluss fiel auch noch Finn Figgemeier kurz vor dem Wettkampf mit einer leichten Verletzung aus. So musste Maximilian Weiss mit seinem 1. 400m- Lauf einspringen  …

Mit einer sehr starken Willensleistung konnte die Konkurrenz aber knapp auf Distanz gehalten werden. Leider platzte die folgende 4×200-m-Staffel durch Wechselfehler, bei nach der Meldezeit ein 3. Platz möglich war.”.

Im 1500-m-Lauf der Altersklasse U18 verpasste der noch 15-jährige Lennart Grothe kurz nach dem Start den Anschluss an die Spitzengruppe und konnte den großen Rückstand nicht mehr aufholen. Mit 4:22,95 verfehlte er als Vierter die Bronzemedaille nur knapp. Nach einer Verletzungspause von über einem Jahr absolvierte Julius Zachow mit dem 800-m-Lauf der Männer seinen ersten Meisterschaftswettkampf und wurde mit 1:59,52 Minuten  Achter.

Nachzutragen sind noch Ergebnisse von den Offenen Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf. In der AK M30 belegte Jona Schröder über 60 m mit 6,75 Sek. den dritten und im 200-m-Lauf mit 24,31 Sek. den zweiten Platz.

NRW-Titel für Helmut Ruhrmann – Silber für Peter Mäder

Helmut Ruhrmann und Peter Mäder

Helmut Ruhrmann und Peter Mäder

Einen erfolgreichen Einstieg in die Meisterschaftssaison 2017 melden die Läufer des USC Bochum von den Offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf. Sie kehrten mit drei Medaillen heim. In der Altersklasse M60 gewann Helmut Ruhrmann den NRW-Titel über 3000 m in 11:41,14 Minuten vor seinem Clubkameraden Peter Mäder (12:09,86). In der Altersklasse M55 sicherte sich Raimund Olivier im 800-m-Lauf mit 2:27,76 Minuten die Bronzemedaille. Auf der gleichen Distanz steigerte sich Kadri Tahiri (M50) auf 2:27,96 Minuten und belegte Platz fünf. Rolf Gresch (M50) wurde in diesem Lauf in 2:39,62 Minuten Neunter.